Forschung in den Studienbereichen

Studienbereich Real Estate Management

Forschungsfeld

RICS accreditetd courseDer Studienbereich Immobilienwirtschaft forscht berufsfeldbezogen in den folgenden drei Themenbereichen:

Nachhaltigkeit

Es werden Themen wie der Energieausweis in Bezug auf Quantifizierbarkeit und Mehr- oder Minderenergiebedarf, die Identifikation bewertungsrelevanter Nachhaltigkeitsparameter und deren Auswirkungen auf den Verkehrswert von Objekten, die Relevanz soziokulturelle Aspekte abseits Ökologie, Ökonomie und technischer Aspekte wie Nutzerzufriedenheit oder Mobilität, die Definitionen anderer Institutionen (GIF, RICS, ÖGNI, DGNB) sowie Standortentwicklung mit Schutzgebieten (SWW), Raumordnung und Erhaltung von Grünflächen untersucht.

Marktdaten

Die gängigen Standards für Preisspiegel und Marktberichte werden im Rahmen von nationalen und internationalen Kooperationen (mit)entwickelt. Zusätzlich soll durch Analyse der Marktdaten und ‑modelle die Qualität der Daten (Büromarkt, Wohnen, Retail, Flächen, etc.) weiterentwickelt werden.

Digitalisierung

Die Anwendung und Nutzung digitaler Prozesse und Technologien ergibt immer neue Anwendungsfelder und digitale Geschäftsmodelle in der Immobilienwirtschaft. Begriffe wie Augmented- und Virtual Reality (in Marketing und Vertrieb), Immo-Apps, smarte Immobilienwelt (Smart Home, Smart Building, Smart City), Building Information Modeling (BIM), Big Data oder Smart Data prägen das zukünftige Bild der Branche. Es werden die sich daraus ergebenden Auswirkungen und Entwicklungen erforscht.

Durch die enge Zusammenarbeit mit Auftraggebern aus der Immobilienwirtschaft (Österreichische Energieagentur, Raiffeisen Immobilien Vermittlung, EHL, u.a.) sowie der Kooperation mit Partnern (Fachverband und Fachgruppe Wien der Immobilien- und Vermögenstreuhänder, FindMyHome, BUWOG Gruppe, u.a.) stellt der Studienbereich mit seinen Ergebnissen anwendungsorientierte Forschung und deren Publikation sicher. Daraus ergibt sich neben dem Transfer in die Lehre und den themenspezifisch für Studierende aufgearbeiteten Inhalten auch ein wesentlicher Input für die Berufspraxis.

Forschungsprojekte

Mobilitätsausweis für Immobilien

Standortentscheidungen sind wichtige, langfristige und mit hohem Kapitaleinsatz verbundene Entscheidungen. Die Wahl eines Wohnstandortes zählt somit zu den wichtigsten Entscheidungen im Leben von Menschen/Betrieben. Und trotzdem ist es für die meisten Menschen kaum abschätzbar, welche mittel- bzw. langfristigen Folgen mit der Standortwahl verbunden sind. So werden beispielsweise Folgekosten durch „Pkw-Zwangsmobilität“ übersehen, die sich jedoch sowohl finanziell als auch zeitmäßig niederschlagen. Ziel des Forschungsprojektes ist es dem Benutzer ein IT-Tool „in die Hand zu geben“, mit dem mittel- bis langfristige Folgekosten der Wohnstandortwahl realistisch eingeschätzt werden können. Der „Mobilitätsausweis für Immobilien“ soll die Menschen für die Gesamtkosten der Standortwahl sensibilisieren. Der Studienbereich Immobilienwirtschaft der FHWien der WKW ist im Rahmen dieses Forschungsprojektes in die Entwicklung von Bewertungsansätzen eingebunden, die untersuchen, inwiefern die persönlichen Verkehrswege den Wert der Wohnimmobilie beeinflussen.

CEIT Logo bmvit Logo Logo_Oesterreichische Forschungsfoerderungsgesellschaft

Immobiliensuche mittels Smartphones

Mit dem Smartphone zur Traumimmobilie? Es klingt so einfach und bequem. Ich spaziere durch die Stadt, halte mein Smartphone auf ein Gebäude und schon werden mir freistehende Wohnungen samt Informationen zur Wohnfläche, Miete sowie die Kontaktdaten des Maklers angezeigt. Mitte Juni 2010 brachte immobilien.net in Kooperation mit A1 eine Immo-Applikation für den österreichischen Immobilienmarkt heraus. Mit dieser Applikation ist es möglich, in Österreich auf mobile Wohnungssuche zu gehen. Mittlerweile gibt es im deutschsprachigen Raum einige Immobilien-Applikationen, die es ermöglichen, auch über die Landesgrenzen hinweg auf Immobiliensuche zu gehen. Die Immobiliendienstleister haben den Trend und das Wachstum dieser Multimedia-Anwendungen erkannt. Der Studienbereich Immobilienwirtschaft der FHWien der WKW wird neben der Darstellung der Anbieter einer solchen Applikation im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Schweiz, Österreich) einen Testbericht der österreichischen Applikation(en) veröffentlichen. In Zukunft möchte der Studienbereich auch Befragungen unter Maklern, Wohnungsinteressenten durchführen, um zu eruieren, wie die Meinung/Akzeptanz der jeweiligen Personengruppen für diese Applikation(en) sind.

EHL

Publikationen & Vorträge

Die Publikationen & Vorträge unserer MitarbeiterInnen finden Sie hier.

Publikationen & Projekte