News

Convention4u virtual edition – FHWien der WKW live dabei

23. Juli 2020

Studienbereich Tourism & Hospitality Management forciert den fachlichen Austausch am virtuellen Messestand

Convention4u – Überblick, (c) Austrian Convention Bureau /STEINERLIVE.com
Convention4u – Überblick, (c) Austrian Convention Bureau /STEINERLIVE.com
Virtueller Messestand, FHWien der WKW, (c) FHWien der WKW/ STEINERLIVE.com
Virtueller Messestand, FHWien der WKW, (c) FHWien der WKW/ STEINERLIVE.com

Die Convention4u, das Branchenevent der österreichischen Kongress- und Tagungsindustrie, jährlich veranstaltet vom Austrian Convention Bureau (ACB) fand heuer am 7. Juli 2020 erstmals in hybrider Form statt. Unter dem Motto „Gemeinsam gestalten wir unsere Zukunft“ trafen sich die Mitglieder des Austrian Convention Bureaus und Interessierte aus der österreichischen Kongress- und Tagungsindustrie im virtuellen Raum, um aktuelle und künftige Herausforderungen zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Der „convention talk“ hingegen wurde aus den Räumlichkeiten von STEINERLIVE.com übertragen. ACB Präsident Gerhard Stübe, ÖW Geschäftsführerin Petra Stolba, Georg Geczek, Leiter des Competence Centers Event Safety, Wiener Rotes Kreuz sowie Netzwerk- und Innovationsforscher Lukas Zenk beide letztgenannten auch Lektoren in unserem Bachelor-Programm Tourismus-Management, gaben einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen der österreichischen Kongress- und Tagungsindustrie.

Der Studienbereich Tourism & Hospitality Management vertrat die FHWien der WKW mit einem Messestand im virtuellen Ausstellungsbereich. Gemeinsam mit den LektorInnen Christian Mutschlechner und Sarah Staudinger standen Studienbereichsleiter Florian Aubke und Academic Coordinator Daniela Wagner Studierenden und Interessierten Rede und Antwort. Spannende Fragen zu Bachelor- und Masterarbeiten wurden ebenso diskutiert, wie Möglichkeiten des Berufseinstiegs und Praktika in der Kongress- und Tagungsbranche.

Zusätzlich nahmen auch Studierende aus der Vertiefung Kongress- und Tagungsmanagement des Bachelor-Programms Tourismus-Management am Kongress teil. Sie nutzten die Möglichkeit, um sich einen Überblick über die aktuelle Lage zu verschaffen, mit BranchenexpertInnen in Kontakt zu treten und zu netzwerken.