News

Virtuelle Einblicke in den turbulenten Alltag der Hotelindustrie

1. Juli 2020

Hotelbetriebe und Hoteldienstleister geben via Distance Learning Ihre Erfahrung an Studierende weiter

(c) pixabay
(c) pixabay

Normalerweise lernen Studierende der Vertiefung „Hotelmanagement“ im Bachelor-Studiengang Tourismus-Management neben einer fundierten theoretischen Basis die österreichische Hotellerie auch bei vielen On-Site Hotelvisits und Gastvorträgen in Präsenz näher kennen. Covid-19 hat dies im Sommersemester 2020 leider weitestgehend nicht möglich gemacht. Daraufhin haben wir das Kennenlernen der Branche kurzerhand in den virtuellen Raum verlegt. Dank dem großartigen Engagement unserer Lektoren Henri Floris Ijssel de Schepper und Günter Reiterlehner  konnten wir in den verschiedenen Semestern online zahlreiche ExpertInnen begrüßen.

Zum Thema “High Tech vs. Low Tech” gab Tina Seitner, Senior Sales Manager der Hotelkit GmbH, einer All-in-One Hotel Operations Plattform einen spannenden Einblick in das Angebotsportfolio des Unternehmens sowie die Services und digitalen Werkzeuge für die Hotellerie.

Mario Clemente Cejudo, Operations Manager DACH bei Bookassist.com hielt eine Gastvorlesung zum Thema Online-Vertrieb, Online-Campaigning  und Online-Marketing für Hotels.

Ines Lochmann, Director HR, Park Hyatt Group wiederum brachte den Studierenden die Philosophie des Andaz Vienna am Belvedere in einem lebendigen Vortrag näher und gab Einblicke in die krisenbedingten Herausforderungen der Stadthotellerie.

Über ihren Werdegang und ihre Rolle als Führungskraft tauschte sich Monique Dekker, GM des Park Hyatt Vienna mit den Studierenden aus. Persönliche Einblicke in eine interessante Vita, der Umgang mit Verantwortung und vor allem auch die Herausforderungen durch Covid-19 ermöglichte den Studierenden spannende Einblicke in die Führungsebenen der Luxushotellerie.

Den Abschluss bildete Hani El-Sharkawi, Director Sacher School of Excellence. Von ihm erfuhren die Studierenden viel Wissenswertes über seinen Aufgabenbereich und das Hotel Sacher, dem wohl berühmtesten familiengeführten Hotel Wiens.

Eingeladen war auch Simon Kronberger, Director Austria & CEE von Christie & Co und Absolvent des Studiengangs Tourismus-Management  zum Thema „Hotelimmobilien – national und international“. Leider musste er Corona-bedingt absagen!

Ein Teil der Studierenden des 6. Semester beschäftigte sich mit der Erstellung eines Marketingplans für ein Hotel. Während der ebenfalls virtuell abgehaltenen Abschlusspräsentationen, erhielten die Studierenden von einer Expertenjury (Lektor Günter Reiterlehner und Raoul Gransier, Managing Director bei Gransier & Associates einer Unternehmensberatung für den Bereich Hospitality Tourism & Leisure) Feedback auf Realisierung und Plausibilität.

Vielen Dank für die spannende Projektumsetzung und die tollen Business Insights in den derzeit herausfordernden, beruflichen Alltag sowie die angeregten Diskussionen. Ein Semester, das in jeder Hinsicht in Erinnerung bleiben wird!