News

Ergebnispräsentation Manpowergroup-Imagestudie

29. Januar 2018

Am 18. Jänner präsentierten Studierende des dritten Semesters des BA Studiengangs Personalmanagement die Ergebnisse, der von ManpowerGroup Österreich beauftragten Studie „Wie wird das Image von Manpower/Experis wahrgenommen?“, vor VertreterInnen des Projek

Manpower Österreich Geschäftsführer Erich Pichorner mit PWOE Studierenden sowie KollegInnen
Manpower Österreich Geschäftsführer Erich Pichorner mit PWOE Studierenden sowie KollegInnen

Die Studierenden des Studienbereichs Personal & Organisation beschäftigten sich im Rahmen der Lehrveranstaltung „Business Research 2“ im Wintersemester 2017/18 intensiv mit der Frage, wie das Image der Manpowergroup in Österreich von unterschiedlichen Zielgruppen wahrgenommen wird. Im Detail wurde auch untersucht, wie sich das Image nach erfolgter Registrierung auf der Webseite bzw. Bewerbung verändert.

Die Ergebnisse der quantitativen Studie bestätigten die Praxiseindrücke der AuftraggeberInnen. Die beiden Marken der Manpowergroup sind den Befragten in sehr unterschiedlichem Maß bekannt und werden auch nicht einheitlich bewertet. Ein weiteres wichtiges Ergebnis ist, dass sich das Profil und damit auch die Anspruchshaltung der Zielgruppen stetig verändern. Hier zeigt sich ein allgemeinerTrend zu höheren Bildungsabschlüssen und einer pragmatischen Arbeitgeberwahl. Arbeitsuchende wollen im Rahmen unkomplizierter und schneller Verfahren Jobangebote erhalten und fordern – einmal in der Organisation angekommen – verstärkte Teilhabe an Weiterbildungsmaßnahmen. Besonders hervorzuheben ist das Ergebnis, dass bereits reine Registrierungserfahrung imageverändernd wirken kann. So bewerteten diejenigen, die die Onlineregistrierung positiv erlebten, das Gesamtimage der Marken „Manpower“ oder „Experis“ signifikant besser, als diejenigen, die die Onlineregistrierung weniger positiv erlebten.

Die AuftraggeberInnen erhielten von den studentischen ForscherInnen abschließend Informationen, worauf BewerberInnen im Bewerbungsprozess besonderen Wert legen.
In erster Linie sind dies Struktur und Transparenz.

Die Studierenden wurden von Geschäftsführer Erich Pichorner spontan eingeladen, die Ergebnisse auch im Rahmen einer internen Mitarbeiterveranstaltung zu präsentieren.

Kontakt:
Mag. Mag. (FH) Anja Lasofsky-Blahut
Academic Coordinator
Human Resources Management & Organisational Development
anja.lasofsky-blahut@fh-wien.ac.at