Zum Hauptinhalt springen
News

Anne Busch und Ann-Christine Schulz: Wie große Unternehmen von Startups profitieren

14. Dezember 2020

Stiftungsprofessorin Dr.in Anne Busch und FH-Prof.in Dr.in Ann-Christine Schulz veröffentlichen Beitrag „Wie große Unternehmen von Startups profitieren: Platzhirsche und junge Wilde“ in der Dezemberausgabe der Transferzeitschrift IT&Production.

Große Unternehmen profitieren von Startups
Photo by Maksym Kaharlytskyi on Unsplash

Die Digitalisierung setzt Unternehmen unter hohen Veränderungsdruck. Digitale Innovationen verändern Prozesse, Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle von Unternehmen – und mitunter auch ganze Branchen. Dabei fällt es etablierten Unternehmen oftmals schwer, die dafür notwendigen Innovationsprozesse anzustoßen. Häufig fehlt es am technologischen Wissen oder den Kompetenzen diese Prozesse erfolgreich umzusetzen. Daher kooperieren Unternehmen zunehmend mit Technologie-Startups. Für Industrieunternehmen lassen sich aus solchen Kooperationen fünf konkrete Chancen ableiten, die auf Grundlage von 28 Interviews mit Start-Ups, Industrieunternehmen und weiteren Experten aus dem Branchenumfeld identifiziert wurden: Steigerung der organisationalen Innovationsfähigkeit, Generierung neuer Kundenprojekte, Verbesserung der unternehmerischen Kommunikation, Reflexion bestehender Organisationsstrukturen und Erhöhung der Attraktivität als Arbeitgeber. In der Praxis werden diese Möglichkeiten von den Unternehmen jedoch noch viel zu wenig genutzt.

In der Praxis bleiben die Möglichkeiten jedoch häufig ungenutzt. Kooperationen werden bisher überwiegend mit dem Ziel eingegangen, bereits bestehende Produkte zu verbessern oder Herstellungsprozesse zu optimieren. Eine strategische Umsetzung von Kooperationen, die systematisch das Potenzial der fünf Chancen nutzt, fehlt jedoch weitestgehend. Ein bewusster Umgang ist jedoch notwendig, um schnell auf die sich laufend verändernden Kundenbedürfnisse und Marktanforderungen zu reagieren und in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Gelingt es Unternehmen zudem, erfolgreich mit Startups zusammenzuarbeiten, kann es sich eine Reputation als Kooperationspartner in der Gründeszene aufbauen. Dies kann zu einem höheren aktiven Zulauf von Startups führen, mit deren Hilfe sich Unternehmen weiteres Digitalisierungspotenzial erschließen können.

Der Beitrag basiert auf der Praxisstudie „Kooperation vor dem Hintergrund der digitalen Transformation“ von Dr.in Anne Busch, FH-Prof.in Dr.in Ann-Christine Schulz und FH-Prof. Dr. Markus Scholz.

Hier der Link zu IT&Production.