Internationale Studierende Regelstudiengänge

Wenn Sie sich für eines unserer Bachelor- oder Masterprogramme interessieren, Ihre Reifeprüfung oder Ihren Bachelor-Abschluss aber im Ausland absolviert haben und Fragen zur Anerkennung von Zeugnissen oder den Zugangsvoraussetzungen und Bewerbungsverfahren haben, dann wenden Sie sich bitte an unser Service Point.

Hier einige allgemeine Informationen:

Studieren in Wien

Wien ist berühmt für seine hohe Lebensqualität. Das liegt neben der spannenden Mischung aus Geschichte und Moderne auch am reichen Kultur- und Freizeitangebot, den vielen Erholungsgebieten direkt in der Stadt und dem hohen Sicherheitsniveau. Der Campus der FHWien überzeugt durch seine zentrale Lage mitten im unvergleichlichen Wien. Im Herzen Europas gelegen ist Wien außerdem der ideale Ausganspunkt für Reisen und Trips in die Nachbarländer.

Studieren an einer Fachhochschule

Fachhochschulen bieten praxisnahe und bedarfsorientierte, berufspraktische Hochschulbildung auf höchstem Niveau. Viele Gründe sprechen für ein Studium an einer Fachhochschule:

  • praxisnahe und bedarfsorientierte, berufspraktische Hochschulbildung
  • verpflichtende Berufspraktika als integrativer Teil der Studienpläne
  • Kleine Gruppengrößen
  • Neben Vollzeit-Programmen werden viele Programme auch in einer berufsbegleitenden Variante angeboten. 
  • Fixer Studienplan und vorgegebene Studiendauer: Bachelor: Sechs Semester, Master: Vier Semester

Einreise

Es ist wichtig, sich zeitgerecht über Einreisebestimmungen zu informieren. Die aktuellsten Informationen, sowie detaillierte Antragsformulare und Dokumentenlisten finden Sie auf der Website des Österreichischen Austauschdienstes (OeAD). Hier soll nur ein kurzer Überblick geboten werden:

  • EU/EWR-oder Schweizer Staatsangehörige

Studierende aus den oben genannten Ländern benötigen für Ihren Studienaufenthalt kein Visum. Ein offizielles Reisedokument (Reisepass und/oder Personalausweis) ist für die Einreise und den Aufenthalt in Österreich ausreichend. Details finden Sie.

  • Studierende aus Drittstaaten

Studierende, die keine EU/EWR oder Schweizer Staatsangehörigkeit besitzen, zählen zu den sogenannten "Drittstaatsangehörigen" und benötigen zur Einreise nach und zum Aufenthalt in Österreich einen Einreise- oder Aufenthaltstitel.

Versicherung

Internationale Studierende sollten sich auf jeden Fall auch mit dem Thema Versicherung auseinandersetzen – Vorsorge ist hier definitiv besser als Nachsorge! Grundsätzlich gilt: Studierende sind für die Organisation ihrer Krankenversicherung während des gesamten Studienaufenthaltes selbst verantwortlich.

  • ÖH-Studentenversicherung:  Mit der Bezahlung des ÖH-Beitrags (€ 19,20 - Stand April 2018) sind Studierende automatisch haftpflicht- und unfallversichert. Dabei ist jedoch nur die Unfall- und Haftpflichtversicherung für den Weg zur Universität, den Aufenthalt an der Universität sowie die Teilnahme an Exkursionen im Rahmen des Universitätsbetriebes gedeckt.
  • Krankenversicherung. Je nach Herkunftsland gibt es unterschiedliche Voraussetzungen:
    • EU BürgerInnen: In der Regel gilt die Heimat-Krankenversicherung auch in Österreich. Für genaue Versicherungssumme und –bedingungen muss der Versicherungsträger konsultiert werden. Auf jeden Fall wird die Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK bzw. EHIC) benötigt.
    • Studierende aus Ländern, die mit Österreich ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen haben (dies sind derzeit Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei): Das Formular A3 des nationalen Krankenversicherungsträgers muss bei der zuständigen österreichischen Gebietskrankenkasse gegen Krankenscheine („Krankenkassenscheck“) getauscht werden, welche zu einer ärztlichen Behandlung berechtigen.
    • Studierende aus Drittstaaten: Die Krankenversicherung muss über private Anbieter selbstständig organisiert werden. Die Vertragssumme so wie auch der Versicherungsumfang ist auf eigene Verantwortung individuell mit dem Anbieter zu vereinbaren.

Lebenskosten

Abhängig vom persönlichen Lebensstil können die Kosten für den Studienaufenthalt in Wien sehr stark variieren. Im Durchschnitt muss man für die Unterkunft in Wien pro Monat zwischen € 300 bis € 500 kalkulieren. Inklusive Lebensmittel, Freizeitgestaltung etc. sollte man ein Monatsbudget von ca. € 700 – 800 einplanen.

Sonstige einmalige Kosten, die bei der Planung berücksichtigt werden sollten:

  • Reisekosten
  • Kaution für Wohneinheit (Höhe variiert je nach Anbieter, maximal drei Monatsmieten)
  • Versicherungskosten (bei nicht EU BürgerInnen)
  • ÖH – Beitrag (€ 19,20/Semester - Stand April 2018)

Kontakt

Center for International Education & Mobility
 
Währinger Gürtel 97
1. Stock / Raum A109
1180 Wien

Tel.: +43 (1) 476 77-5753
Fax: +43 (1) 476 77-5745

ciem@fh-wien.ac.at

 
© Copyright 2019 FHW GmbH. Impressum