TM on Tour bei magdas Hotel: Social business – business as usual?

Kategorie: Aktuelles, Tourismus-Management

Am vergangenen Dienstag besuchten BA-Studierende des Instituts für Tourismus-Management das magdas Hotel, um Näheres über die Funktionsweise eines Social Business im Tourismus zu erfahren.
Studierende vor den Porträts der MitarbeiterInnen des magdas Hotels.

Studierende vor den Porträts der MitarbeiterInnen des magdas Hotels.

Bei einer Führung durch das Haus mit Gabriela Sonnleitner (GF magdas social business) sammelten wir eine Menge Eindrücke von dem Hotel, das durch Design, professionelle PR und Menschlichkeit besticht. In der Lobby, im Salon und im Garten wird im urbanen Stil Raum für Begegnung zwischen Hotelgästen, Alt- und Neu-WienerInnen geschaffen.

20 der 30 MitarbeiterInnen des Hotels sind anerkannte Flüchtlinge, die wenig bis keine Erfahrung im Hospitality-Bereich haben und aus vielen verschiedenen Ländern kommen. In diesem Zusammenhang fiel allerdings auf, dass diese HR-Herausforderungen für die Servicequalität und den wirtschaftlichen Erfolg des Hauses keinen Unterschied machen dürfen. „Ein Social Business ist ein Business und keine karitative Einrichtung“, so die Geschäftsleitung. Dass dieses Geschäftsmodell zwar „challenging“ aber auch auf einem guten Weg ist, zeigt die Vielzahl an Medienberichten, Kooperationen und Unterstützung durch Freiwillige.

Wir danken Gabriela Sonnleitner für die wertvollen Einblicke und wünschen dem gesamten magdas-Team weiterhin viel Erfolg!

© Copyright 2019 FHW GmbH. Impressum