Setteles „Wahlfahrt-Stopp“ bei JOUR

Kategorie: Aktuelles, Alumni&Co, Journalismus & Medienmanagement

Hanno Settele, ORF-Journalist und Moderator der ORF-Sendung „Wahlfahrt“, war diese Woche am Institut für Journalismus & Medienmanagement zu Gast und diskutierte über die anstehende Bundespräsidentenwahl sowie die Zukunft des Journalismus.
Hanno Settele im Gespräch mit Anna Wallner (Die Presse).

Hanno Settele im Gespräch mit Anna Wallner (Die Presse).

Hanno Settele ist nicht mit seinem, aus dem ORF bekannten, Oldtimer an die FHWien der WKW gekommen, sondern ganz klassisch mit den Öffis, verriet er im Gespräch mit Anna Wallner (Die Presse). Kurz vor der Bundespräsidentenwahl sprach er über das ORF-Format „Wahlfahrt“ und dessen Zielgruppe.

Die Sendung richte sich an jene Personen, die mit klassischen TV-Formaten zur Bundespräsidentenwahl nicht erreicht werden. Und das mit Erfolg: „Das Durchschnittsalter der Wahlfahrt ist 48 Jahre. Für analoges Fernsehen ist das embryonal“, so Settele. Angesprochen auf die Auftritte der PräsidentschaftskandidatInnen in der Sendung erklärte er, dass er von Andreas Khol und dessen Bereitschaft, bei den gestellten Aufgaben mitzumachen, am positivsten überrascht war.

Thema an diesem Vormittag war allerdings auch die Zukunft des Journalismus. Obwohl es laut Settele noch „kein funktionierendes Monetarisierungsmodell“ für Onlinejournalismus gebe und Verlage immer mehr JournalistInnen entlassen, bestärkte er die jungen JournalistInnen bei deren Entscheidung, eine akademische Laufbahn in Richtung Journalismus einzuschlagen.

Journalismus zum Frühstück“ richtet sich an AbsolventInnen des Instituts für Journalismus & Medienmanagement. Das Veranstaltungsformat wird von APA OTS, Nespresso und REWE International AG gesponsert.

© Copyright 2019 FHW GmbH. Impressum