Lektoren/innenkonferenz 2016 des Instituts für Unternehmensführung

Kategorie: Aktuelles, Unternehmensführung

Mehr als 50 Lektoren/innen des Instituts für Unternehmensführung folgten der Einladung der Institutsleitung und kamen zur heurigen Lektoren/innenkonferenz am 3. März 2016.

Podiumsdiskussion „Quo vadis, (Fach-)Hochschullehre ( v.l.n.r.: T. Wala, M. Lehner, A. Netek, I. Fallmann)

Die Konferenz startete mit einer Begrüßung und einem kurzen Bericht über aktuelle Entwicklungen im FH-Sektor sowie an der FHWien der WKW durch den Institutsleiter, FH-Prof. Dr. Thomas Wala, MBA.
Im Anschluss daran hielt Herr Mag. Alexander Pfeiffer, MA MBA, Leiter des Zentrums für angewandte Spieleforschung an der Donau Universität Krems, einen Gastvortrag zum höchst aktuellen Thema „Digital Game Based Learning – Potenziale für die Hochschullehre“. In diesem Vortrag zeigte Herr Mag. Pfeifer anhand von Beispielen auf, wie Lektoren/innen den Unterricht um spielerische Akzente anreichern und auf diese Weise die Motivation der Studenten/innen steigern können.

Daran anschließend diskutierten unter der Leitung von Herrn FH-Prof. Wala Frau Mag. Irmgard Fallmann (Leiterin des Kompetenzzentrums für E-Learning, FHWien der WKW), Prof. (FH) Privatdozent Dr. Martin Lehner (Vizerektor für Lehre, FH Technikum Wien) sowie Herr FH-Doz. Mag. (FH) Alf Netek MA (CMO Kapsch AG & GF Ferdinand Richter GmbH) zum Thema „Quo vadis, (Fach-)Hochschullehre?“ Im Rahmen der Diskussion wurde u.a. erörtert, inwiefern sich die gegenwärtige FH-Lehre von der universitären Lehre unterscheidet, welche Rahmenbedingungen eine gute FH-Lehre unterstützen und welche Anforderungen sich in Zukunft für FH-Lektoren/innen aus der zunehmenden Internationalisierung und Digitalisierung der Lehre ergeben.

Abschließend lud das Institut zum informellen Erfahrungsaustausch und Netzwerken mit Brötchen und Erfrischungen.

© Copyright 2019 FHW GmbH. Impressum