KOMMAS mit zwei Beiträgen am 28. ICAP in Paris

Kategorie: Aktuelles, Kommunikation, Marketing & Sales

Kongress-Motto: "From Crisis to Sustainable Well-Being"
Institut für Kommunikation, Marketing & Sales am 28. ICAP in Paris

Im Zeitraum von 8. bis 13. Juli fand der renommierte ICAP - International Congress of Applied Psychology – mit TeilnehmerInnen aus 100 Ländern in Paris statt. Die Aufteilung der unterschiedlichen Beiträge erfolgte in Keynote Sessions, Oral Presentations und e-Posters in 18 Divisionen. Das FHWien der WKW Institut für Kommunikation, Marketing & Sales war mit folgenden Beiträgen von FH-Prof. Mag. Dr. Martin Pittner, MA und FH-Prof. Mag. Dr. Gerald Kolar vertreten:

„Values-based sustainability communication targeting LOHAS – Lifestyles of Health and Sustainability“
Die vom SINUS-Institut für Markt- und Sozialforschung identifizierte Wertestruktur der LOHAS in Deutschland konnte in dieser Studie in ihren Grundzügen auch für Österreich nachgewiesen werden. Die Werte „Universalismus“ und „Benevolenz“ fungieren als Basiswerte für alle untersuchten LOHAS-Gruppen. Weitere Ergebnisse zu Wertedimensionen und zu einer differenzierten Responsible Communication wurden vorgestellt und kritisch beleuchtet.

„Don’t drink and drive – fear appeals in advertising“
Die durchgeführte Untersuchung zeigte, dass eine „Schock-Werbung“ im Gegensatz zu einer „Werbung mit geringem Furchtappell“ zwar als abschreckender und belastender empfunden wurde, aber zu keinen statistisch relevanten unterschiedlichen Verhaltensabsichten führte. In weiteren Analyseschritten zeigte sich jedoch, dass sich Personen mit niedrigem Selbstwert in ihrer Absicht bezüglich ihres Fahrverhaltens unterscheiden: die Schock-Werbung führt eher zu verantwortungsbewusstem Fahrverhalten als der Spot mit geringem Furchtappell.

Im Anschluss an die Präsentationen wurden die Erkenntnisse mit einem internationalen Publikum anregend diskutiert.

© Copyright 2019 FHW GmbH. Impressum