JOUR-Forschungsprojekt im Endspurt

Kategorie: Aktuelles, Journalismus & Medienmanagement

Mit Jahreswechsel endet die Laufzeit des MA23-Projekts Public Value goes international
Forschungsteam JOUR 2014-2016: Gisela Reiter, Markus Grammel, Nic Gonser, Johann Gründl, Melanie Leitgeb (von links nach rechts)

Forschungsteam JOUR 2014-2016: Gisela Reiter, Markus Grammel, Nic Gonser, Johann Gründl, Melanie Leitgeb (von links nach rechts)

Von 2014 bis Ende dieses Jahres förderte die MA23 ein Lehr- und Forschungsprojekt am Institut für Journalismus & Medienmanagement, das den Public Value, also den gesellschaftlichen Mehrwert von Medien in den Mittelpunkt stellte. Das fünfköpfige Forschungsteam untersuchte u.a. Einschätzungen von MediennutzerInnen und setzte gemeinsam mit Studierenden des Instituts und im Austausch mit FachkollegInnen aus Europa Studien zu Medienumgang, Medienbindung sowie zur Medienwertschätzung um. Die Ergebnisse, die auch auf der Projektwebsite aufbereitet sind, weisen insbesondere das jüngere Medienpublikum als widersprüchliche NutzerInnenschaft aus, das mit hohen Erwartungen Medien konsumiert, aber zum Beispiel Rundfunkgebühren freiwillig eher nicht zahlen würde.

Aktuell bereitet das Team Publikationen vor, um die Befunde detailliert vorzustellen. Unter anderem ist ein Sammelband in Arbeit, der auch Artikel der KooperationspartnerInnen des Projekts beinhaltet.


Das dreijährige Projekt „Public Value goes international“ wird von der MA23 für Wirtschaft, Arbeit und Statistik der Stadt Wien finanziell gefördert.

© Copyright 2019 FHW GmbH. Impressum