International School of Multimedia Journalism: Verbindende Geschichten

Kategorie: Aktuelles, Journalismus & Medienmanagement

Journalismus-Studierende der FHWien der WKW haben im August 2015 im Rahmen der International School of Multimedia Journalism gemeinsam mit KollegInnen aus Lemberg (Ukraine) Multimedia-Reportagen zum Thema Migration erarbeitet.
Journalismus-Studierende der FHWien der WKW gemeinsam mit Studierenden aus der Ukraine vor dem UNO-Gebäude in Wien

Im Tandem-Learning entstanden unter Anleitung von Jens Lang (ORF), Christoph Zotter (NZZ.at), Dominik Sinnreich (Puls4) und Stefan Pollach (Medienberater) die vier Projekte „Realitycheck“, „Calling home“, „Successful Migration“ und „Art moves“. Alle Projekte rückten Menschen in den Fokus, die aus unterschiedlichen Gründen aus der Ukraine nach Österreich gekommen sind. Bei der Recherche in Wien lernten die TeilnehmerInnen nicht nur interessante Geschichten, sondern auch kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der journalistischen Arbeit kennen.

Abgerundet wurde das Programm mit Besuchen bei der UNO, dem ORF und der ukrainischen Botschaft sowie Vorträgen zum Thema Informationsfreiheit.

Die International School of Multimedia Journalism ist ein Joint-Programm des Instituts für Journalismus & Medienmanagement und der UCU School of Journalism mit dem Ziel, österreichische und ukrainische Journalismus-Studierende miteinander zu vernetzen und das Verständnis für die Medienlandschaft beider Länder zu fördern.
Das Projekt wird mit finanzieller Unterstützung durch das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, die OeAD-Kooperationsstelle Lemberg, die OeAD-GmbH Wien, der Stadt Wien und der Kultursektion des BMeiA durchgeführt.

Website: http://multimediajournalism.eu
Fotos: https://flic.kr/s/aHskiHTT8J  
Tweets: https://twitter.com/hashtag/ismj?f=tweets&vertical=default&src=hash

© Copyright 2019 FHW GmbH. Impressum