International School of Multimedia Journalism: Propaganda in der Ukraine

Kategorie: Aktuelles, Journalismus & Medienmanagement

Journalismus-Studierende der FHWien der WKW haben im Februar 2016 im Rahmen der zweiten Projektwoche der International School of Multimedia Journalism gemeinsam mit ukrainischen KollegInnen in Lemberg (Ukraine) Multimedia-Reportagen zum Thema Propaganda erarbeitet.
Eine Gruppe von Teilnehmern der International School of Multimedia Journalism-Projektwoche in der Ukraine

Im Tandem-Learning entstanden unter Anleitung Andriy Pryymachenko, Viktoriia Haiboniuk, Kateryna Gornostai und Dmytro Konovalov die vier Projekte „Fleeing Propaganda“, „Erasing Communism“, „Propaganda in Crimea“ and „Fake“. Propaganda war das zentrale Thema, alle Gruppen interpretierten es jedoch auf eine andere Art und Weise und sprachen mit Menschen unterschiedlicher Bereiche über das in der Ukraine derzeit omnipräsente Thema.

Vorträge über die Geschichte, das Mediensystem und journalistisches Arbeiten im Krieg vermittelten den österreichischen TeilnehmerInnen zudem einen besseren Eindruck über die aktuelle politische Situation in der Ukraine. 

Die International School of Multimedia Journalism ist ein Joint-Programm des Instituts für Journalismus & Medienmanagement und der UCU School of Journalism mit dem Ziel, österreichische und ukrainische Journalismus-Studierende miteinander zu vernetzen sowie das Verständnis für die Medienlandschaft beider Länder zu fördern.

Das Projekt wird mit finanzieller Unterstützung durch das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, die OeAD-Kooperationsstelle Lemberg, die OeAD-GmbH Wien, der Stadt Wien und der Kultursektion des BMeiA durchgeführt.

 

Teilnehmer Dominik Leitner hat einen persönlichen Nachbericht über die Projektwoche verfasst.

 

Website: http://multimediajournalism.eu

Eine Nachlese in Bildern haben wir auf Facebook zusammengestellt.

Tweets

© Copyright 2019 FHW GmbH. Impressum