Franz-Bogner-Wissenschaftspreis: Große Erfolge für Alumni der FHWien der WKW

Kategorie: Aktuelles, Kommunikation, Marketing & Sales, Personal & Organisation

Am 23.5.2017 zeichnete der Public Relations Verband Austria (PRVA) bereits zum 25. Mal die besten wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema PR mit dem Franz-Bogner-Wissenschaftspreis aus. Alumni der FHWien der WKW zählten zu den großen Gewinnern der Verleihung.
v.l.n.r.: Gudrun Gaedke (Leiterin des Instituts für Personal & Organisation), Eva-Maria Hauer, Sieglinde Martin (Leiterin des Instituts für Kommunikation, Marketing & Sales), Franz Berghuber, Ute Greutter (Lektorin an der FHWien der WKW) (© PRVA/APA-Fotoservice/Langegger)

v.l.n.r.: Gudrun Gaedke (Leiterin des Instituts für Personal & Organisation), Eva-Maria Hauer, Sieglinde Martin (Leiterin des Instituts für Kommunikation, Marketing & Sales), Franz Berghuber, Ute Greutter (Lektorin an der FHWien der WKW) (© PRVA/APA-Fotoservice/Langegger)

Der 1. Preis in der Kategorie Masterarbeiten an Fachhochschulen, verbunden mit einem Preisgeld von 1.200 Euro ging an Eva-Maria Hauer für ihre Masterarbeit „HR und PR im Spannungsfeld der Personalkommunikation. Eine qualitative Untersuchung über Herausforderungen und Potenziale einer abteilungs- und themenübergreifenden Zusammenarbeit für Großunternehmen“. Hauer absolvierte das Bachelorstudium am Institut für Kommunikation, Marketing & Sales und den Master am Institut für Personal & Organisation der FHWien der WKW.

Den 3. Preis in dieser Kategorie (800 Euro) holte mit Franz Berghuber (Institut für Kommunikation, Marketing & Sales) ebenfalls ein Vertreter der FHWien der WKW mit seiner Masterarbeit „Tue Gutes und erzähle Geschichten darüber. Eine qualitative Studie zur Anwendung von Storytelling in der Online-PR von Non-Profit-Organisationen“.

Auch zwei Preisträgerinnen aus der Kategorie Magister-/Masterarbeiten an Universitäten haben ihre akademischen Wurzeln an FHWien der WKW: Die Gewinnerin des 1. Preises, Lisa Rothen, ist wie Eva-Maria Hauer Absolventin des Bachelorstudiengangs Kommunikationswirtschaft an der FHWien der WKW und Karin Schönhofer, dritte in dieser Kategorie, schloss 2010 noch den Diplomstudiengang in Kommunikationswirtschaft ab.

Für Eva-Maria Hauer hat der Gewinn des Franz-Bogner-Wissenschaftspreises einen ganz besonderen Stellenwert: „Der Preis ist die Belohnung für das Durchhaltevermögen, welches man als berufsbegleitende Studierende benötigt. Das Institut für Personal und Organisation der FHWien der WKW hat mir den nötigen zeitlichen und organisatorischen Rahmen gegeben, aber dennoch genug inhaltlichen Freiraum, um mich dem Thema intensiv widmen zu können.“

In ihrer Masterarbeit zeigte Eva-Maria Hauer die Herausforderungen und Potenziale einer abteilungs- und themenübergreifenden Zusammenarbeit zwischen HR und PR in Großunternehmen mittels qualitativer Methoden auf. Die Ergebnisse der Masterarbeit legen dar, dass die Herausforderungen in diesem Bereich im fehlenden Bewusstsein für die Relevanz einer themenübergreifenden Zusammenarbeit, im Abteilungsdenken und in der Zuständigkeit der internen Kommunikation liegen. Potenziale zeigen sich in den gemeinsamen Themenfeldern, allen voran Employer Branding, Social Media und Change Kommunikation, sowie in der Unterstützung von Führungskräften und in der Verbesserung der internen und externen Positionierung von HR.

© Copyright 2019 FHW GmbH. Impressum