1000 Dinge zu machen

Kategorie: Aktuelles, Journalismus & Medienmanagement

JOUR-BA-Absolvent Jan Pöltner stellte sein Start-up vor.

JOUR-BA-Absolvent Jan Pöltner

Vor drei Jahren hat Jan Pöltner den Bachelor „Journalismus & Medienmanagement“ abgeschlossen. Bereits während seiner Studienzeit hat er den Blog „1000 Things“, der sich stark auf Content-Marketing fokussiert, gegründet, erzählt der Gründer bei der Veranstaltung „Journalismus zum Frühstück“ am vergangenen Donnerstag (20.04.). Mittlerweile sei das Portal, das unter anderem mit der Betreuung von Social-Media-Angeboten sowie Veranstaltungen auch Geld erwirtschafte, auf acht MitarbeiterInnen angewachsen.  "1000 Things" rechnet heuer mit einem 6stelligen Umsatz, verrät Pöltner im Gespräch mit STANDARD-Redakteur Harald Fidler.

Zentral in der Welt des Content-Marketings seien die sozialen Medien. Diese werden aber von Unternehmen recht unterschiedlich eingesetzt, so Pöltner: "Wir geben für unsere 3 Seiten weniger als 1000,- Euro pro Monat dafür aus. Andere investieren Zehntausende. Aber ganz ohne Bezahlwerbung geht es nicht." Nicht Likes sei die Währung im Social Web, sondern die Interaktion. Instagram werde immer wichtiger. Potenziale sieht der Gründer unter anderem bei Podcasts und im Bewegtbild-Bereich.

Die Veranstaltungsserie "Journalismus zum Frühstück" findet in Kooperation mit Alumni & Co statt. Unterstützt wird das "JOUR-Frühstück", das erstmals 2014 gestartet ist und bereits 11 Mal stattgefunden hat, von der REWE Group und APA OTS. Weitere Eindrücke der Veranstaltungen können unter #jourfrühstück auf Twitter nachgelesen werden.

© Copyright 2019 FHW GmbH. Impressum