Stadt Wien Forschungs- und Lehrteam "HR PROGRESS: HR-Rollenmodelle und HR-Kompetenzen im internationalen Vergleich"

Hintergrund

Die Aufgaben des Personalmanagements und die Erwartungen an HR haben sich in den vergangenen Jahrzehnten stark erweitert. Während zunächst die Administration im Vordergrund der Personalarbeit stand, rückten ab den 1970er-Jahren die Mitarbeitenden als Unternehmensressource in den Fokus – und die Personalentwicklung gewann an Bedeutung. In den vergangenen drei Jahrzehnten wurde dann der Ruf nach einer strategischen Ausrichtung der Personalarbeit laut. Diese Entwicklung zeichnet sich auch in den von uns untersuchten Ländern Mittel- und Osteuropas ab, deren HR-Bereiche sich in den vergangenen zehn Jahren ebenfalls in eine strategische Richtung entwickelt haben – und dies nicht nur in multinationalen Unternehmen. Neue Schwerpunkte – neue Kompetenzen? An dieser Frage setzen die Untersuchungen des Forschungs- und Lehrteams an.

Das HRProgress Kompetenzmodell

Was PersonalistInnen jetzt und in Zukunft könnten sollten, beschreibt das HRProgress Kompetenzmodell, welches zusammen mit Partnerhochschulen aus Ungarn, der Slowakei und Tschechien entwickelt hat. Die dahinterliegende Studie definiert HR-Kompetenzen als Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Das ForscherInnenteam entwickelte das Modell zunächst theoretisch – und adaptierte es später auf Basis von rund 40 Interviews in den vier Ländern. Im Herbst 2015 folgte dann anhand von standardisierten Telefoninterviews eine repräsentative Erhebung unter 528 Personalisten und 506 Stakeholder von HR aus dem Top- und Mittelmanagement zur Wichtigkeit und Ausprägung der HR-Kompetenzen.

Fazit: Hat der HR Manager von heute noch Zukunft?

Unsere Daten zeigen für alle Länder, dass Personalisten ihre Kompetenzen in den verschiedenen Bereichen der Personalarbeit ähnlich einschätzen. Auch bezogen auf die Bedeutung der jeweiligen Kompetenzen herrscht in der HR-Szene Einigkeit. Wir führen das zum einen auf den Einfluss westlicher Managementliteratur zurück. Zum anderen hat die Präsenz multinationaler, meist westlicher Unternehmen die HR- Landschaft in mittel- und osteuropäischen Ländern geprägt. Für die Unternehmen ist es erfreulich, dass ihre HR-Mitarbeiter über vergleichbare Kompetenzen verfügen – und deren Bedeutung auch ähnlich einschätzen. Denn dies erleichtert grenzüberschreitende Aktivitäten. Unsere Forschungsergebnisse zeigen auch, dass bestimmte Kompetenzen in Zukunft zunehmend gefragt sein werden. Insbesondere Beziehungsmanagement-, Veränderungs-, Beratungs- und Führungskompetenzen sind entscheidend. Denn diese Fähigkeiten benötigen HR-Verantwortliche, um die Flexibilisierung der Arbeitswelt zu begleiten, welche HR – laut unseren Analysen und Interviews – in den nächsten zehn Jahren stark beschäftigen wird.

 


Laufzeit

01/2014 - 12/2016


Forschungs- und Lehrteam

Mag.a Barbara Covarrubias Venegas
Head of Project Management

Tel.: +43 (1) 476 77-5865
barbara.covarrubias@fh-wien.ac.at

Dipl.-Sozialw.in (Univ.) Katharina Thill
Research Associate

Tel.: +43 (1) 476 77-5868
katharina.thill@fh-wien.ac.at

Julia Domnanovich

Julia Domnanovich, M.A.
Research Associate
City of Vienna Competence Team for Sustainable, Strategic & Opportunity-Oriented Management of SMEs



Internationale KooperationspartnerInnen

János Selye Universität (Slowakei)
Wirtschaftsfakultät


Prof. Dr. József Poór - Professor für Management
Leiter des HR-Forschungszentrums CEEIRT

Technische Universität Brünn (Tschechien)
Fakultät für Business und Management, Institut für Management

Ing. Zdeňka Konečná, Ph.D. – Professorin für Management

Szent István Universität (Ungarn)
Wirtschaftsfakultät


Prof. Dr. József Poór 
- Professor für Management
Präsident der Ungarischen Vereinigung der Personalmanager

Logo Mendel Universität Brünn (Tschechien)

Mendel Universität Brünn (Tschechien)
Faculty of Business and Economics


doc. PhDr. Martina Rašticová, Ph.D. 
- Associate professor, Head of Department

Kontakt

Mag.a Barbara Covarrubias Venegas
Head of Project Management

Tel.: +43 (1) 476 77-5865
barbara.covarrubias@fh-wien.ac.at

HR Progress Endbericht
Logo MA23
 
© Copyright 2017 FHW GmbH. Impressum