Media Under Pressure – Behind the scenes mit Stefano Liberti: „I am obsessed with tomatoes.“

Kategorie: Aktuelles, Journalismus & Medienmanagement

Der prämierte Investigativ-Journalist, Autor und Filmemacher sprach am Institut für Journalismus & Medienmanagement über seine Recherche auf den Tomatenfeldern Italiens sowie die Zusammenarbeit mit NGOs für ein gemeinsames Ziel. In der Diskussion mit Studierenden erzählte er von seinen Erfahrungen im Umgang mit Quellen und gab Einblick in sein Verständnis von Journalismus.
Stefano Liberti (im Bild rechts) mit Konrad Rehling (Südwind Magazin). (© FHWien GmbH)

Stefano Liberti (im Bild rechts) mit Konrad Rehling (Südwind Magazin). (© FHWien GmbH)

Seine prämierte Webreportage „The Dark Side Of The Italian Tomato“ entstand aus einem Zufall heraus, erzählt Stefano Liberti gleich zu Beginn. Im Gespräch mit ghanaischen Tagelöhnern auf den Tomatenfeldern Italiens erfuhr er, wie der Export italienischer Tomaten nach Ghana, bis in die Mitte der 1990er Jahre selbst einer der größten Tomatenproduzenten Westafrikas, die dortige Industrie zunichtemachte und die Arbeiter zwang nach Europa zu migrieren – um dort wiederum zu Hungerlöhnen Tomaten zu pflücken.

„Journalists usually just denounce their story, they are not trying to be part of the solution. […] But I think you should be part of the solution and work with all the stakeholders together“, erläutert Stefano Liberti sein Verständnis von Journalismus. So arbeitet er nicht nur mit NGOs zusammen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen, sondern fand sich auch schon mit italienischen Tomaten-Produzenten und Ministern an einem Tisch, um Lösungen zu erreichen. Als Rat gab er den Studierenden auf den Weg, verschiedene Sichtweisen einzunehmen, um auch andere Standpunkte zu verstehen: „Be open minded […]. You should be able to change your point of view.“

Stefano Liberti war im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Media Under Pressure“ zu Gast am Institut für Journalismus & Medienmanagement der FHWien der WKW, die in Kooperation mit der ISJE-Informationsstelle für Journalismus und Entwicklungspolitik, dem Presserat sowie Reporter ohne Grenzen stattfindet. Das Gespräch leitete Konrad Rehling vom Südwind Magazin.

© Copyright 2018 FHW GmbH. Impressum