Die sieben größten Fehler der Bologna-Reform

14.01.2010
11:20

Kategorie: Archiv

Vortrag von Prof. Rolf Schulmeister, Universität Hamburg

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Aktuelle Themen des Personal- und Wissensmanagements" bietet das Institut für Personal- und Wissensmanagement einen Vortrag von Prof. Rolf Schulmeister der Universität Hamburg zum Thema "Die sieben größten Fehler der Bologna-Reform und ihre Folgen für das Studienverhalten" an.

In einer Untersuchung zur Workload (Arbeitsaufwand) von Studierenden in vier Universitäten und sechs Studiengängen mit Hilfe einer Zeitbudgetanalyse, stellen sich einige Fehler der Bologna-Reform heraus, wie die Semestereinteilung, der Semesterstunden-Rhythmus und die Vernachlässigung des Selbststudiums. Hingegen ist die Belastung der Studierenden und die Vereinbarkeit mit der Erwerbszeit offenbar ein geringeres Problem.
Die Bologna-Reform führt zu einer unkontrollierten Entwicklung im Bereich der Bildungsangebote. Zwei Tendenzen werden deutlich: die wachsende Privatisierung des tertiären Bildungswesens und die steigende Zahl der Studiengänge und Studienangebote.

Informationen zu Prof. Schulmeister finden Sie unter:
http://www.zhw.uni-hamburg.de/zhw/?page_id=148
 
Wir erwarten uns im Anschluss an diesen interessanten Vortrag eine spannende Diskussion um Vor- und Nachteile des Bologna-Systems und dessen unterschiedliche Auswirkungen in der Umsetzung an Universitäten und Fachhochschulen.

Anmeldung unter: pwoe@fh-wien.ac.at
 
Wann:
20. Jänner 2010
Zeit: 18:30 Uhr
Wo: Währinger Gürtel 97, 1180 Wien - Raum B002

© Copyright 2014 FHW GmbH. Impressum