Forschungsschwerpunkt Integriertes Kommunikationsmanagement

Die Internationalisierung und Diversifizierung von Märkten, medientechnologischer Wandel sowie zunehmende Partizipationsansprüche von Anspruchsgruppen zeigen die Bedeutung eines funktionierenden Kommunikationsmanagements für eine erfolgreiche Unternehmensführung auf. Unter solchen Rahmenbedingungen bedarf ein konsistenter Unternehmensauftritt eines „Integrierten Kommunikationsmanagements“, also einer vorausschauenden Koordination interner und externer Kommunikationsabläufe.
Beim gleichnamigen Forschungsschwerpunkt des Instituts für Kommunikation, Marketing & Sales stehen folgende Fragen im Zentrum:

  • Wie lassen sich theoretische Modelle und praktische Zugänge des Kommunikationsmanagements stärker verknüpfen?
  • Wie kann sich ändernden Beziehungen zwischen Unternehmen und Anspruchsgruppen im Kommunikationsmanagement Rechnung getragen werden?
  • Wie kann Herausforderungen medientechnologischen Wandels im Kommunikationsmanagement begegnet werden?

Arbeitsweise

Die Umsetzung des Forschungsschwerpunkts „Integriertes Kommunikationsmanagement“ baut auf einem langfristigen Konzept auf. Zentralen Schritte umfassen die thematische Grundlegung in Form von Forschungsprojekten, den Aufbau von Kooperationen mit Forschung und Praxis sowie der Entwicklung von internen Ressourcen.
Dabei wird eine dezidierte Anwendungsorientierung verfolgt. Das bedeutet, dass die Interessen von Branchenpartnern bereits in der inhaltlichen Planung, der Datenerhebung sowie dem kontinuierlichen Austausch zu Ergebnissen berücksichtigt werden.  
Methodisch kommt dabei das gesamte Repertoire der empirischen Sozialforschung von qualitativen Interviews, Fokusgruppen und telefonischen Befragungen bis hin zu Online-Surveys und Medienstrukturanalysen zum Einsatz.

Der kooperative Arbeitsansatz bringt nicht nur Unternehmen Vorteile, damit werden auch wichtige Impulse für die laufende Weiterentwicklung des Lehrbetriebs gewonnen. Der Forschungsschwerpunkt ist damit als Schnittstelle zwischen Unternehmen und ihren zukünftigen MitarbeiterInnen konzipiert.

"Für die Praxis"

Für Unternehmen ebenso wie für Kommunikationsagenturen und Unternehmensberatungen liefern die Ergebnisse des Forschungsschwerpunktes Anreize zur Weiterentwicklung des Kommunikationsmanagements:

  • Durch die kooperative Arbeitsweise können implizite Praktiken des bestehenden Kommunikationsmanagements bewusst gemacht und bessere Strategien entwickelt werden.
  • Im Sinne des Integrierten Kommunikationsmanagements werden ganzheitliche Modelle für die Abstimmung unterschiedlicher Abteilungen und Ebenen im Unternehmen entwickelt.
  • Spezielles Augenmerk liegt auf der strategischen Nutzung neuer Kommunikationstechnologien, die es Unternehmen ermöglichen, sich schneller und effizienter auf Märkten zu bewegen und unterschiedliche Anspruchsgruppen in die interne und externe Kommunikation einzubinden
  • Studierende profitieren von den F&E-Aktivitäten doppelt: Durch die Einbindung in Praxisprojekte mit Unternehmen lernen sie, effektive Lösungen für reale Problemstellungen zu entwickeln. Darüber hinaus unterstützt der Transfer der Forschungsergebnisse in die Lehre die aktuelle Vermittlung von Kompetenzportfolios für das Integrierte Kommunikationsmanagement.

Kontakt

Institut für Kommunikation, Marketing & Sales

Währinger Gürtel 97
6. Stock / B634
1180 Wien

Studiengänge Kommunikation
6. Stock / B634
Tel.: +43 (1) 476 77-5840
Fax: +43 (1) 476 77-5704
komm@fh-wien.ac.at

Studiengänge Marketing & Sales
6. Stock / B648
Tel.: +43 (1) 476 77-5850
Fax: +43 (1) 476 77-5704 
mars@fh-wien.ac.at

 
© Copyright 2017 FHW GmbH. Impressum